Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007

Nach dem Einzug




April 2007

 

Welches Schweinderl hätten´s denn gern?

Heute war unser Bemusterungstermin: Einerseits ein Schlaraffenland der Möglichkeiten, andererseits für mich als wahrer Entscheidungsmuffel eine echte Tortour. In Gedanken bekommt Herr Demisch von uns eine Tapferkeitsmedaille verliegen, dass er es so geduldig mit uns ausgehalten hat. (Für ihn war es bestimmt auch das erste Mal, dass die Rollladen-Farbe ausgewürftelt werden musste.)


Teure Lagepläne

Post vom Kataster- und Vermessungsamt: Wir möchten bitte 205 EUR für die Ausfertigung der Vermessungs- und Katasterunterlagen zahlen. Machen wir natürlich, grübeln aber, was an einem Computerausdruck 205 EUR kosten soll.


Sachverstand gesucht und gefunden

Gleich zu Beginn unserer Bauplanung stand für uns fest, dass wir in jedem Fall einen Baubegleiter mit an Bord nehmen wollen, um nicht irgendwann einmal das selbe Schicksal zu erleiden, wie die bemitleidenswerten Bauruinenbesitzer auf RTL II oder VOX. Und das nicht etwa aus Misstrauen gegenüber den Leuten am Bau, sondern weil uns schlicht das Fachwissen und die Erfahrung fehlen, um die Qualität der Arbeit einschätzen zu können.

Wir beauftragten schließlich den Bausachverständigen Reiner Uelze, dessen Büro praktischer Weise auch nur einen Katzensprung weit von unserer Baustelle entfernt ist. Die Baubetreuung ist zwar nicht ganz billig, aber uns die Sache absolut wert. Schließlich wollen wir die kommenden Monaten nicht mit schlaflosen Nächten verbringen.


Jetzt wird´s brenzlig!

Kein Haus, dafür aber schon einen Kamin :-) Heute, am 21. April, haben wir das Prachtstück bei der Firma Hark in Spandau bestellt. Die frühe Entscheidung war der Tatsache geschuldet, dass wir schon jetzt die Anschlusshöhe für das Rauchrohr und die Estrichmaße für die Ausführungsplanung benötigen.


Krabbelkäfer gesucht

Anstatt einen schönen Guten-Morgen-Kaffee zu genießen und die Kerzen auf seinem Geburtstagskuchen auszupusten, traf sich Torsten heute früh um 7 Uhr zum Vor-Ort-Termin mit einer Dame vom Grünflächenamt. Grund für das zeitige Treffen: unserer leblose "Buche", die gründlich nach einer eventuell vorhandenen Laufkäferpopulation abgesucht wurde. Leider schienen alle Käferlein noch zu schlafen, zumindest krabbelte keines den dürren Stamm entlang. Und somit konnte die nette Dame guten Gewissens grünes Licht zur Rodung geben.


Geldverbrennung

Am gleichen Tag kam Post vom Grünflächenamt und vom Prüfstatiker: Für die Bearbeitung unseres Fällantrags wird ein Kostenvorschuss in Höhe von 76 EUR fällig, der Prüfstatiker berechnet für den ersten Teil seiner Leistungen knapp 1.000 EUR.

Ein weiteres Nachdenken über beide Rechnungen ersparen wir uns lieber...

 

Weiter zu "Mai 2007" >>>