Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007

Nach dem Einzug




August 2007

 

2. August 2007

So, jetzt aber schnell nachgeholt, was sich seit letztem Wochenende getan hat: Die Dacheindeckung ist - bis auf das kleine Vordach über der Haustür - fertig. Die Regenrinnen müssen noch montiert werden. So sieht das Häuschen derzeit aus:

Der Innenputz ist an der Wand und die beiden Dinger fürs stille Örtchen (Fachbegriff: Trockenbau-Montageelemente ;-) stehen schon am richtigen Platz. Auch die ersten Rohre für die Heizung sind angebaut:

 

3. August 2007

Im Wohnzimmer und in der Küche wurde mit der Verlegung der Dämmplatten begonnen. Später kommen hier die Leitungen für die Fußbodenheizung drauf. Außerdem ist die Rohinstallation für Heizung und Sanitär auf beiden Etagen im vollen Gange.

Auch das kleine Dach über der Haustür ist nun fertig und alle Regenrinnen sind an ihrem Platz.

Nur die an der Gartenseite machen uns noch Kopfzerbrechen: Das Regenwasser pfeift auf die Rinnen und tropft stur dahinter weg bzw. zieht hoch in die Holzbalken. Hier muss der Dachdecker nochmal ran:

 

5. August 2007

Statt - wie geplant - ein paar Tage Auszeit in Thüringen zu nehmen, haben wir uns am Wochenende der kargen Tundra hinter dem Haus angenommen, ...

... Unkraut gejätet, Steine aufgesammelt und einige Quadratmeter Mutterboden verteilt:

Ausruhen nach getaner Arbeit:

 

6. August 2007

Heute begannen die Bohrungen für unsere Erdwärmesonden. Herr Beneke und sein Team mühten sich redlich und trieben den Bohrkopf auf 67 bzw. 63 Meter in die Tiefe:

 

7. August 2007

Unser Sommerurlaub findet in diesem Jahr auf der Baustelle statt. Bei gefühlten 48 °C im Schatten haben wir heute auf gut 500 Quadratmetern Erde verteilt. Tatkräftige Unterstützung gab´s von meinen Eltern, die unermüdlich Schaufel und Rechen schwangen.

Der umgelegte Baumstamm, der uns bis jetzt als provisorische Sitzplatz diente, musste dran glauben: Paps machte kurzen Prozess und somit Kleinholz aus der Rest-Buche.

 

10. August 2007

Schaufeln, Schweiß und Schwielen: Bei tropischen Temperaturen hat unser vierköpfiges Einsatzkommando in den letzten Tagen ordentlich rangeklotzt. Während im Haus der Estrich verlegt wurde ...

... und die Maler draußen mit dem Holzanstrich begannen, ...

... buddelten wir 48 Meter Drainage-Gräben und ...

... verfüllten diese und zwei (jeweils über 4 m³ große) Sickergruben mit insgesamt 10,5 Tonnen Kies. Rohrleitungen rein, Erde drüber und sim sala bim: fertig war unsere Sturzflut-taugliche Entwässerungsanlage.

Damit nicht genug: Pünktlich am Freitag-Mittag, ca. zwei Stunden vor den ersten Regentropfen, war auch der Rasen im hinteren Gartenbereich angesät.

Geschafft!

 

15. August 2007

Der Anschlussraum wirds langsam eng. Die Wärmepumpe ist schon aufgestellt und auch die Elektriker waren unbemerkt am Werk und haben Hand an Schalter und Steckdosen gelegt. Im riesigen Elektrokasten herrscht allerdings noch gähnende Leere.

 

17. August 2007

Der Estrich ist übrigens trocken - zumindest begehbar, ohne dass man Fußtapsen hinterlässt.

Wir waren ganz überrascht, wie schnell der Trockenbauer voran kommt. Im Obergeschoss hat er schon fast alles gedämmt und die Dampfsperrfolie angebracht.

 

18. August 2007

Auf unsere Helfer ist Verlass! Heute wurde bei uns wieder mal kräftig gebuddelt. Diesmal mit etwas schwererem Gerät als nur mit Schaufel und Spaten. Dank an Uwe, Holger und Nico!

 

31. August 2007

In den letzten zwei Wochen konnten die Trockenbauer in aller Ruhe werkeln und sind nun mit der Dämmung, der Verkleidung der Decken und Dachschrägen sowie dem Verspachteln der Fugen so gut wie fertig.

Der Blower Door Test fiel übrigens prima aus: Unser Wert für die Luftwechselrate lag bei 0,9 im guten Niedrigenergiestandard. Alles schön dicht!

Auch neu: Dämmung am Haussockel:

Seit gestern läuft unsere Wärmepumpe übrigens ihr Aufheizprogramm ab und frisst dabei ordentlich Strom. Spaßenshalber hab ich mal unsere Wetterstation ins Haus gestellt, um zu sehen, wie sich die Temperaturen entwickeln, wenn die Heizung jetzt volle Kanone feuert. Startpunkt also: 17,5 °C. Bei der Gelegenheit staunte ich nicht schlecht, dass die Luftfeuchtigkeit auch nicht ohne ist: 91 Prozent. Mein lieber Scholli! Fenster auf! Lüften!

Ach ja: Unser noch unerfahrenes Gärtner-Herz hüpft vor lauter Entzücken. Trotz sträflichst vernachlässigter Wässerung ist unser Rasen tatsächlich angewachsen sieht richtig klasse aus. Vor lautem Überschwang will sich Torsten am Wochenende einen Rasenmäher ausborgen und dem jungen Grün einen ersten Bürstenschnitt verpassen.

 

weiter zu "September" >>>